Bis 2025

Zwölf internationale Großstädte wollen nur noch CO2-freie Busse

+
Paris, London, Los Angeles und neun weitere Großstädte wollen zum Klimaschutz ab dem Jahr 2025 nur noch Busse ohne CO2-Ausstoß kaufen.

Nur noch CO2-freie Busse: Diesen Plan wollen zwölf Großstädte bis 2025 durchsetzten und damit die Luftverschmutzung zu reduzieren.

Paris - Paris, London, Los Angeles und neun weitere Großstädte wollen zum Klimaschutz ab dem Jahr 2025 nur noch Busse ohne CO2-Ausstoß kaufen. In einer am Montag in der französischen Hauptstadt unterzeichneten Erklärung verpflichten die Bürgermeister sich zudem, sicherzustellen, dass „ein wichtiger Teil unserer Stadt bis 2030 abgasfrei ist“. Das soll auch helfen, Luftverschmutzung zu verringern.

Dazu wollen die Städte unter anderem dafür sorgen, dass mehr Menschen sich zu Fuß, mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen. Außerdem sprechen sie sich für die Abkehr von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren aus. Auch Kopenhagen, Barcelona, Mailand und Mexiko-Stadt sind bei der Initiative dabei.

Paris hatte im Kampf gegen Luftverschmutzung erst kürzlich das Ende von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren in der Stadt als Ziel für 2030 angekündigt. Ein Verbot sei aber nicht geplant, hieß es damals.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Kommentare