E.ON-Chef stellt sinkende Strompreise in Aussicht

+
Deutschlands größter Energiekonzern E.ON hat mittelfristig sinkende Strompreise in Aussicht gestellt

Essen - Deutschlands größter Energiekonzern E.ON hat mittelfristig sinkende Strompreise in Aussicht gestellt.

Die Preise für Öl, Gas und Kohle sowie die Großhandelspreise für Strom seien seit Mitte vergangenen Jahres deutlich gesunken, sagte E.ON-Chef Wulf Bernotat am Mittwoch bei der Hauptversammlung des Konzerns in Essen. “Dies wird sich mit zeitlicher Verzögerung auch in den Verbraucherpreisen für Strom und Gas niederschlagen“, fügte er hinzu.

Die Gaspreise habe E.ON seit Jahresbeginn bereits um bis zu 24 Prozent gesenkt. Als Folge der Wirtschaftskrise gehen die Energienachfrage zurück, vor allem bei Industriekunden.

dpa

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Kommentare