Emirate weiter an deutschen Autos interessiert

+
Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) rührt in Dubai die Werbetrommel für Autos aus Deutschland.

Abu Dhabi - Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben weiterhin großes Interesse am deutschen Automobilmarkt.

Zwar zeichneten sich derzeit keine unmittelbaren Investitionstätigkeiten der VAE ab, sagte Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) nach Gesprächen in Abu Dhabi. Doch der deutsche Automobilmarkt werde weiterhin intensiv verfolgt.

Interesse bestehe auch an den deutschen Zulieferern der Autobranche. Auch hier seien Investitionen vorstellbar, machte Guttenberg deutlich.

Generell sei die Regierung in dem Golfstaat an deutscher Technologie etwa im Energiesektor oder im Umweltbereich interessiert. Konkrete Projektabschlüsse waren aber während der zweitägigen Reise des Wirtschaftsministers nicht erwartet worden.

Weit gediehen ist nach Guttenbergs Worten ein Projekt der Bundesdruckerei mit den VAE über die Herstellung biometrischer Pässe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare