ADAC : Benzin massiv überteuert

+
Entsetzen an der Tankstelle: Die Benzinpreise sind viel zu teuer, sagt der ADAC .

München - Der ADAC wirft den Mineralölkonzernen ungerechtfertigte Benzinpreiserhöhungen zum bevorstehenden Feiertag vor. Der Preis für Superbenzin sei besonders hoch.

In 19 von 20 untersuchten Städten liege der Preis für einen Liter Superbenzin an Markentankstellen derzeit im Schnitt bei 1,30 Euro oder darüber. Das teilte der ADAC am Dienstag in München mit. Am günstigsten tankten die Autofahrer derzeit in Bremen mit einem Durchschnittspreis von 1,290 Euro je Liter. Diesel war in Dresden am teuersten mit einem Preis von 1,084 Euro je Liter. Das sei ein Unterschied von fünf Cent im Vergleich zur günstigsten Stadt Bremen mit durchschnittlich 1,035 Euro je Liter Diesel.

Die deutlich gestiegenen Benzinpreise seien ein "offenkundiger Versuch der Mineralölkonzerne, die Autofahrer vor dem bundesweiten Feiertag und dem zu erwartenden Reiseverkehr abzukassieren". Der aktuelle Rohölpreis von 57 Dollar je Barrel (Sorte Brent) rechtfertige das Benzinpreisniveau keinesfalls.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

Kommentare