Zeitarbeit auf Rekordniveau

Wiesbaden - Immer mehr Menschen arbeiten in sogenannten abhängigen Beschäftigungsverhältnissen. Die Zeitarbeit trägt einen beträchtlichen Teil zum Beschäftigungsanstieg bei.

Die Zahl der Zeitarbeiter hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, arbeiteten 742.000 Menschen in einem solchen atypischen Beschäftigungsverhältnis und damit 182.000 mehr als im Jahr zuvor.

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Damit trug die Zeitarbeit mit 57 Prozent zu deutlich mehr als der Hälfte des gesamten Beschäftigungsanstiegs in Deutschland bei: Die Zahl der sogenannten abhängig Beschäftigten legte zwischen 2009 und 2010 um 322.000 auf 30,90 Millionen zu.

In sogenannten atypischen Beschäftigungsverhältnissen - dazu werden befristete und geringfügige Beschäftigung, Teilzeitarbeit bis zu 20 Wochenstunden sowie Zeitarbeit gezählt - verdienten den Statistikern zufolge 7,84 Millionen Menschen ihr Geld. Im Vergleich zu 2009 war das ein Zuwachs von 243.000 Beschäftigten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Kommentare