Wirtschaftsweiser verlangt Bankenaufsicht

Halle - Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger verlangt nach dem Sondergipfel der Euro-Länder die Schaffung einer europäischen Bankenaufsicht.

Es sei “völlig fahrlässig“, dass es für den Euro-Währungsraum unterschiedliche nationale Bankaufsichtsbehörden gebe, sagte Bofinger am Sonntag dem Radiosender MDR Info. Nötig seien auch stärkere Kontrollen der Staatshaushalte. Der Stabilitäts- und Wachstumspakt habe sich “in seiner bisherigen Form dafür nicht als geeignet“ erwiesen. Auch die Reform, die jetzt vorgesehen werde, für den Stabilitäts- und Wachstumspakt sei unzureichend. Nach Ansicht des Wirtschaftsweisen sollte die “ganze Überwachung der Fiskalpolitiken beim Europäischen Parlament“ angesiedelt werden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Kommentare