Wirtschaft stützt Regierungs-Kurs bei Euro-Rettung

+
Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dieter Hundt, bezeichnet die Forderung nach Euro-Anleihen als verfehlt.

Berlin - Die deutsche Wirtschaft unterstützt die ablehnende Haltung der Bundesregierung zu gemeinschaftlichen Euro-Anleihen. Da ist von verfehlten Forderungen und Wettberwerbsfähigkeit die Rede.

“Forderungen nach Euro-Anleihen sind verfehlt“, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dieter Hundt, der “Bild“-Zeitung (Montag) vor dem EU-Gipfel zur Euro-Rettung am Donnerstag. Die Gemeinschaft der Euro-Länder könne lediglich Hilfe zur Selbsthilfe leisten, jedes Land müsse seine Finanzen und seine Schulden selber in den Griff kriegen.

Hundt betonte weiter: “Auch eine Transferunion zwischen den Euro- Ländern lehne ich entschieden ab.“ Ein EU-weiter Finanzausgleich wäre eine Einladung zum unsoliden Haushalten. Zugleich würde der Wohlstand der Europäischen Union gefährdet, weil die erfolgreich wirtschaftenden Länder bestraft und die Empfängerländer dauerhaft am Tropf hängen würden. “Es muss vielmehr darum gehen, die Wettbewerbsfähigkeit aller EU-Länder zu verbessern.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare