EU will Beitrag für IWF um 50 Milliarden Euro aufstocken

Brüssel - Die EU will ihren Beitrag für den Internationalen Währungsfonds (IWF) um 50 Milliarden Euro auf 125 Milliarden Euro aufstocken.

Darauf einigten sich die Finanzminister der Union am Mittwoch, wie der schwedische Ressortchef und Ratsvorsitzende Anders Borg bekanntgab. Die genaue Aufteilung unter den Mitgliedsstaaten müsse aber noch vereinbart werden.

Deutschland hat 25,03 Milliarden Euro zugesagt, Frankreich 18,45 Milliarden und Großbritannien will seinen Beitrag um elf auf 26 Milliarden Euro erhöhen. Insgesamt braucht der IWF 500 Milliarden Dollar, um durch die Finanzkrise in Finanznot geratenen Staaten zu helfen. 

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Kommentare