Werkstätten leben von Reifen und Bremsen

+
Verschlissene Bremsen und abgefahrerne Reifen sind die häufigsten Gründe für den Werkstattbesuch.

München - Die Autofahrer in Deutschland kommen am häufigsten wegen abgefahrener Reifen an ihren Fahrzeugen in die Autowerkstatt. Den größten Aufwand haben die Betriebe hingegen bei Pannendiensten.

Verschlissene Bremsen sind der zweithäufigste Grund für eine Reparatur, wie die Werkstattkette A.T.U. nach Auswertung ihrer Kundenaufträge am Freitag mitteilte. Es folgen Fahrwerkschäden wie abgenutzte Stoßdämpfer, defekte Stabilisatoren oder Spurstangen.

Während plötzliche Batteriedefekte den Pannendiensten auf den Straßen die meiste Arbeit machen, kommen sie in den Werkstätten zusammen mit Lichtmaschine, Anlasser und ABS-Sensoren erst auf Platz vier. Dahinter folgen durchgerostete Auspuffanlagen.

dapd

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

Rekordumsätze für "Superfood"

Rekordumsätze für "Superfood"

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Kommentare