Weniger Zigaretten verkauft

Wiesbaden - In Deutschland wird weniger geraucht: Im zweiten Quartal dieses Jahres sind offiziell weniger Zigaretten verkauft worden als noch vor einem Jahr.

Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, sank die Zahl versteuerter Zigaretten von April bis Ende Juni um 9,5 Prozent auf insgesamt 21,3 Milliarden Stück. Zu Beginn der Statistik 1991 waren im Gesamtjahr noch 146 Milliarden Stück registriert worden. Ebenfalls rückläufig war der Absatz von Zigarren und Zigarillos (minus 6,9 Prozent auf 924 Millionen Stück) und Pfeifentabak (minus 2,4 Prozent auf 173 Tonnen).

Dagegen stieg die Menge des versteuerten Kleinschnitts im Jahresvergleich um 5,3 Prozent auf 6.640 Tonnen. Den Angaben zufolge lag der Verkaufswert der versteuerten Tabakwaren im zweiten Quartal insgesamt bei 5,7 Milliarden Euro. Das ist ein Rückgang um 6,0 Prozent oder 366 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

dapd

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare