In insgesamt 125 Städten

Vodafone baut Festnetz aus - „halbes Gigabyte per Kabel“

+
Die Vodafone-Hauptzentrale in Düsseldorf.

Vodafone-Kunden sollen künftig mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 500 Megabit pro Sekunde per Kabel surfen können. In München soll der Startschuss erfolgen.

Düsseldorf - In den kommenden zwei Wochen sei die Geschwindigkeit für 20 Prozent aller Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet in Deutschland verfügbar, kündigte das Unternehmen am Montag an. Damit könne ein Spielfilm in höchster Qualität in rund zwei Minuten aus dem Netz geladen werden. Das Hochladen von Daten soll in Geschwindigkeiten bis zu 50 Megabit pro Sekunde erfolgen. Der Startschuss fällt demnach in München, danach soll der Ausbau breitflächig in 124 Städten folgen.

Vodafone biete über seine Netz-Infrastruktur nun sowohl im Kabel als auch im Mobilfunk eine Geschwindigkeit von einem halben Gigabyte an, sagte Hannes Ametsreiter, Chef von Vodafone Deutschland. Über das Mobilfunknetz soll die Geschwindigkeit nach dem Start im Mai bereits in 10 Städten verfügbar sein. Auch die Deutsche Telekom investiert in den Ausbau seiner Glasfaserkabel. In den nächsten zwei Jahren sollen 80 Prozent der Haushalte über schnelle Leitungen versorgt sein.

dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Abbrucharbeiten in der KGS Leeste

Abbrucharbeiten in der KGS Leeste

Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Meistgelesene Artikel

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.