Versicherungskammer bleibt auf Wachstumskurs

+
Gebäude der Versicherungskammer Bayern an der Maximilianstraße in München .

München - Die Versicherungskammer Bayern bleibt nach Rekord-Beiträgen und einem Gewinnsprung im Krisenjahr 2009 auf Wachstumskurs.

Für dieses Jahr rechne man mit einem Beitragsplus von 4,1 Prozent, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Dabei will die Versicherungskammer von einer guten Marktposition profitieren. Gerade die Einbettung in die Sparkassen-Finanzgruppe biete noch erhebliche Vertriebspotenziale, hieß es.

Im vergangenen Jahr kletterten die Brutto-Beitragseinnahmen des Konzerns um 6,6 Prozent auf 6,355 Milliarden Euro. Zulegen konnte die Versicherungskammer vor allem in der Lebensversicherung, aber auch in der Kranken- und der Schaden- und Unfallversicherung stiegen die Einnahmen. Zugleich sei es gelungen, die Kosten zu senken, sagte Vorstandschef Friedrich Schubring-Giese. Der Jahresüberschuss sprang von knapp 75 auf rund 136 Millionen Euro. Die Versicherungskammer beschäftigte 6433 Mitarbeiter und damit fast so viele wie 2008.

Wohl steigende Belastungen durch Naturkatastrophen

Auch 2010 werde das Bedürfnis der Bürger nach Absicherung und Altersvorsorge anhalten, erwartet Schubring-Giese. In der Schaden- und Unfallversicherung stellt sich das Unternehmen auf steigende Belastungen durch Naturkatastrophen ein. Daher gelte es, die Risikotragfähigkeit des Konzerns weiter sicherzustellen. Dies gelinge unter anderem über eine Kombination aus Selbstbehalt für die Versicherten und Rückversicherungsschutz.

Auf einem guten Weg sieht sich das Unternehmen auch mit dem Direktversicherer Bavaria Direkt, über den bisher ausschließlich Kfz- Versicherungen verkauft werden. Es gebe aber Überlegungen, auch andere Produkte über diesen Weg zu vertreiben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare