Eon verkauft US-Strom- und Gasgeschäft

Düsseldorf - Der Energieriese Eon verkauft sein US-Strom- und Gasgeschäft an die amerikanische PPL Corporation (Allentown/Pennsylvania). Der Verwendungszweck des Gelds ist bereits geklärt.

Mit dem Erlös in Höhe von 7,6 Milliarden US-Dollar (rund 5,7 Milliarden Euro) will Deutschlands größter Energiekonzern vor allem Schulden abbauen, teilte das Unternehmen in der Nacht zum Donnerstag in Düsseldorf mit.

Der Verkauf muss noch von den amerikanischen Behörden genehmigt werden. “Mit der Abgabe von Eon US trennen wir uns von einem leistungsstarken und soliden Geschäft, das aber für Eon wenig Spielraum für eine strategische Weiterentwicklung bietet“, wurde Vorstandschef Wulf H. Bernotat zitiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Meistgelesene Artikel

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Kommentare