Verdi und Lufthansa verhandeln Tarife für Bodenpersonal

+
Die Gewerkschaft Verdi erwartet ein erstes Angebot zu den Gehältern des Bodenpersonals der Lufthansa. Von Streiks am Boden war bislang noch keine Rede. Foto: Paul Zinken

Frankfurt/Main (dpa) - Bei der fünften Tarifrunde für das Bodenpersonal der Lufthansa erwartet die Gewerkschaft Verdi ein erstes Angebot zu den Gehältern.

Das Unternehmen meint allerdings, dass dazu Einsparungen bei den Betriebsrenten Voraussetzung seien. Lufthansa will nicht mehr die absolute Höhe der Betriebsrenten garantieren, sondern nur noch feste Zuschüsse zahlen.

Verdi ist mit dem Systemwechsel nicht einverstanden und will diese Frage auch nicht mit den Lohnverhandlungen verknüpfen. Vorgespräche zum Rententhema hat es dennoch den Sommer über gegeben, wie beide Seiten berichten.

Heute zeigt sich in Frankfurt, wie weit sie gekommen sind. Von Streiks am Boden war bislang noch keine Rede.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare