Verdi ruft erneut zum Streik bei Amazon auf

+
Angesichts des Weihnachtsgeschäfts wolle die Gewerkschaft den Druck auf Amazon erhöhen, sagte Mechthild Middeke von Verdi. Photo: Uwe Zucchi Foto: Uwe Zucchi

Bad Hersfeld (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat am Freitag zu einem zweitägigen Streik beim Online-Versandhändler Amazon in Bad Hersfeld aufgerufen.

Der Ausstand habe am Morgen mit der Frühschicht begonnen und solle am Samstag bis zum Ende der Spätschicht dauern, teilte die Gewerkschaft mit.

In Graben (Bayern) werde ein weiterer Standort bestreikt, sagte eine Verdi-Sprecherin in hessischen Bad Hersfeld, wo der Versandhandelsriese aus den USA zwei Warenlager betreibt. Verdi rechnet im Tagesverlauf mit einigen Hundert Angestellten im Ausstand.

Angesichts des Weihnachtsgeschäfts wolle die Gewerkschaft den Druck auf Amazon erhöhen, sagte Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke. Verdi fordert die Anerkennung des Tarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel Hessen. Amazon lehnt Verhandlungen darüber ab. Deswegen kommt es seit dem Frühsommer 2013 immer wieder zu Streiks. Das Unternehmen sieht sich als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des Branchenüblichen.

Amazon-Logistikblog

Das könnte Sie auch interessieren

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare