Verdi: Poststreiks erneut ausgeweitet

+
Der Poststreik läuft mittlerweile in der dritten Woche. Foto: Ralf Hirschberger

Düsseldorf (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post hat Verdi die Streiks nach eigenen Angaben erneut ausgeweitet.

In Nordrhein-Westfalen hätten inzwischen insgesamt 7500 Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt, teilte Verdi am Freitagmorgen mit. Das seien rund 500 Beschäftigte mehr als zum Wochenanfang. Bundesweit steige die Zahl der Streikenden damit von 32 000 auf 32 500 weiter an.

Der Poststreik läuft mittlerweile in der dritten Woche. Es geht um die Arbeitsbedingungen von 140 000 Beschäftigten.

Vor allem wird über die Ausgründung von 49 Regionalgesellschaften für die Paketzustellung gestritten. Verdi sieht darin einen Bruch bestehender Vereinbarungen mit dem Management. Zahlreiche Briefe und Pakete kommen durch den Streik deutlich verspätet an.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare