Vattenfall sagt Milliarden-Projekt ab

Cottbus - Der Energieversorger Vattenfall hat seine Milliarden-Pläne für das erste deutsche Kraftwerk mit einer unterirdischen CO2-Speicherung abgesagt. Angeblich ist die Politik daran schuld.

Grund sei die Hängepartei um das Gesetz zur Abtrennung und Speicherung von Kohlendioxid in Kohlekraftwerken (CCS-Technologie), teilte Vattenfall am Montag in Cottbus mit. Die 1,5 Milliarden Euro teure Anlage sollte bis 2016 in Jänschwalde bei Cottbus in Betrieb gehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Meistgelesene Artikel

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare