US-Arbeitsmarkt nimmt weiter an Fahrt auf

+
Der amerikanischen Notenbank Fed spielen die guten Zahlen in die Karten. Sie will Mitte Dezember prüfen, ob die US-Wirtschaft reif ist für eine erste Zinsanhebung nach der Finanzkrise. Foto: Daniel Bockwoldt

Washington (dpa) - Der amerikanische Arbeitsmarkt hat im November weiter an Fahrt aufgenommen. Das geht aus Zahlen des US-Arbeitsministeriums vom Freitag hervor.

Beim letzten Arbeitsmarktbericht vor der Zinssitzung der US-Notenbank Fed Mitte Dezember gab es damit kein Signal, das gegen eine baldige Zinswende spräche.

Die Löhne legten leicht zu, und die Arbeitslosigkeit stagnierte. Beides hatten Experten erwartet. Die US-Wirtschaft schuf im November außerhalb der Landwirtschaft 211 000 neue Stellen, mehr als erwartet.

Die Arbeitslosenquote lag wie im Vormonat bei 5,0 Prozent. Niedriger lag die Quote zuletzt nur im Februar 2008.

Der amerikanischen Notenbank Fed spielen die Zahlen in die Karten. Sie will Mitte Dezember prüfen, ob die US-Wirtschaft reif ist für eine erste Zinsanhebung nach der Finanzkrise. Als Richtschnur dafür schaut sie vor allem auf den Arbeitsmarkt und die Inflation. Der starke Stellenaufbau, die weiter niedrige Arbeitslosigkeit und die erneut gestiegenen Löhne dürften die Fed zuversichtlich stimmen.

An den Finanzmärkten sorgten die Zahlen teilweise für deutliche Reaktionen. Der US-Aktienmarkt reagierte mit deutlichen Kursgewinnen.

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Meistgelesene Artikel

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

Kommentare