Umsatzsteigerung: Puma springt nach oben

Herzogenaurach - Einen gewaltigen Satz hat der Sportartikelriese Puma hingelegt. Im zweiten Quartal hat das Unternehmen seinen Umsatz um fast zehn Prozent gesteigert.

Der Sportartikelhersteller Puma hat im zweiten Quartal seinen Umsatz kräftig gesteigert. Von April bis Juni legten die Erlöse um 9,4 Prozent auf 673,5 Millionen Euro zu, wie das vom französischen Luxusgüterkonzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) kontrollierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Vor allem in Lateinamerika und Asien konnte Puma wachsen.

Aufgrund höherer Investitionen in die Marke verbesserte sich das operative Ergebnis (EBIT) nur leicht von 53,6 auf 55,4 Millionen Euro. Der Überschuss legte von 34 auf 37,6 Millionen Euro zu. “Die erzielten Geschäftsergebnisse unterstreichen unser Ziel, die Umsatzmarke von drei Milliarden Euro in diesem Jahr zu erreichen“, sagte der seit Anfang dieser Woche amtierende neue Puma-Chef Franz Koch. Beim Konzernergebnis peilt Puma eine Verbesserung im mittleren einstelligen Bereich an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

Kommentare