Umfrage: Deutsche sparen bei den Weihnachtsgeschenken

+
Die Deutschen wollen in diesem Jahr einer Umfrage zufolge bei den Weihnachtsgeschenken sparen.

Stuttgart - Die Deutschen wollen in diesem Jahr einer Umfrage zufolge bei den Weihnachtsgeschenken sparen. Hier erfahren Sie, wieviel die Bundesbürger heuer im Schnitt ausgeben wollen. 

Pro Kopf planen sie Ausgaben von 213 Euro, im vergangenen Jahr waren es noch 233 Euro, wie die Beratungsgesellschaft Ernst & Young am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Befragt wurden 2.000 Bundesbürger.

Damit schrumpft das durchschnittliche Geschenkbudget auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Befragungen im Jahr 2007. Betroffen sind laut Umfrage vor allem die Fachgeschäfte, in denen die Kunden deutlich weniger Geld lassen wollen. Zuwächse dürften die Onlinehändler verzeichnen.

25 Befehle, die Ihr iPhone jetzt versteht

25 Befehle, die Ihr iPhone jetzt versteht 

Der Handelsexperte bei Ernst & Young, Thomas Harms, führt die Zurückhaltung auf eine Verunsicherung durch die Staatsschulden- und Börsenkrise zurück. “Das Geld ist da, aber die Menschen scheuen sich, es für Geschenke auszugeben“, sagte er. Ihnen fehle angesichts der ständigen Krisenmeldungen das Vertrauen in die Zukunft.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Online-Händler verdient durch „Single-Tag“ 25,3 Milliarden Dollar - in nur 24 Stunden

Online-Händler verdient durch „Single-Tag“ 25,3 Milliarden Dollar - in nur 24 Stunden

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

Kommentare