Übernahme von T-Mobile USA verzögert sich

Washington - Das US-Justizministerium hat ein Kartellrechtsverfahren wegen der Übernahme von T-Mobile USA durch das Telekommunikationsunternehmen AT&T ausgesetzt.

Die zuständige Richterin Ellen Segal Huvelle gab dem gemeinsamen Antrag des Ministeriums und AT&T am Montag in Washington statt. Damit ist der erste Gerichtstermin im Februar hinfällig. Die Richterin setzte für den 18. Januar eine Anhörung an, bei der die Unternehmen ihre weiteren Pläne vortragen sollen. In einer Mitteilung von AT&T und der Deutschen Telekom - Besitzerin von T-Mobile USA - hieß es, die Aussetzung des Verfahrens sei nötig, um Zeit für die Erkundung aller Optionen zu gewinnen.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Meistgelesene Artikel

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Kommentare