Trotz Börsenkrise: Konsumenten in Kauflaune

+
Bikinis verkauften sich im Sommerschlussverkauf nicht so gut. 

Berlin - Die Verbraucher in Deutschland lassen sich aus Sicht der Einzelhandelsbranche durch die Börsenkrise nicht vom Geldausgeben abhalten.

“Die deutschen Konsumenten trotzen bisher allen Krisen, ihre Kauflaune ist stabil. Daher rechnen wir im Einzelhandel weiterhin mit einem Wachstum von rund 1,5 Prozent für das Gesamtjahr 2011“, sagte Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), der “WirtschaftsWoche“. Rückenwind komme vor allem von der günstigen Lage auf dem Arbeitsmarkt. Auch der Einzelhandel habe im vergangenen Jahr rund 32 000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Zufrieden zeigte sich Genth mit dem Sommerschlussverkauf. “Die vielen verregneten und kühlen Tage der vergangenen Wochen haben dem Handel im Sommerschlussverkauf genutzt.“ Die Geschäfte hätten zwar weniger Bikinis verkauft. “Doch dafür deckten sich viele Kunden schon mit den ersten Modeartikeln für den Herbst ein - etwa Jacken und Mäntel“, sagte Genth der Zeitschrift.

Heiße Bikinis aus Miami

Noch mehr heiße Bikinis aus Miami

dpa

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare