ThyssenKrupp will sieben Milliarden Euro

München - ThyssenKrupp will für seine beiden zum Verkauf stehenden Stahlwerke in Brasilien und den USA mindestens rund sieben Milliarden Euro.

 „Wir wollen mindestens den Wert haben, den wir heute noch in den Büchern haben. Das sind ungefähr sieben Milliarden Euro“, sagte Vorstandschef Heinrich Hiesinger in einem Interview der „Welt am Sonntag“. Bau und Hochlauf beider Werke haben nach früheren Angaben bislang rund zwölf Milliarden Euro verschlungen. Vor zwei Wochen hatte Finanzchef Guido Kerkhoff von einer zweistelligen Zahl an Interessenten gesprochen.

In dem Interview wollte Hiesinger sich nicht festlegen, bis wann die Werke verkauft sein sollen. „Wahrscheinlich brauchen wir sogar zwei unterschiedliche Käufer, jeweils einen für jedes Werk“, sagte er.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Kommentare