810 Euro pro Fahrzeug

Tesla-Rekordgewinn: Konzern verliert Geld mit E-Autos – so bessert Elon Musk die Kasse auf

Ein Tesla Model X SUV steht vor dem Gebäude eines Tesla-Händlers.
+
Tesla steigert seinen Verdienst im ersten Quartal 2021 auf das 27-fache. Am Verkauf von E-Autos liegt das nicht – pro verkauftem Fahrzeug verlor der Konzern 810 Euro.

Tesla vermeldet einen Rekordgewinn: Der Ertrag konnte auf das 27-fache gesteigert werden. Die E-Autos allerdings bringen Verlust – Elon Musk kompensiert es auf anderen Wegen.

Palo Alto (Kalifornien) – Elektroautobauer Tesla* hat zu Beginn des Jahres 2021 seinen bisher höchsten Quartalsgewinn eingefahren. Das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk (49)* verdiente im ersten Vierteljahr 438 Millionen US-Dollar (362 Millionen Euro) – nach nur 16 Millionen US-Dollar (13,25 Millionen Euro) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Eine Steigerung auf das 27-fache! Und ein absoluter Unternehmens-Rekord. Das Pikante daran: Es sind weiterhin nicht die E-Autos* mit denen die Kalifornier ihr Geld verdienen – im Gegenteil: Mit dem Bau und Absatz der vollelektrischen Fahrzeuge macht der Konzern weiterhin Verlust – doch der trickreiche Elon Musk bessert mit anderen Geschäften die Bilanz auf. Trotz neuerlicher schwerer Probleme in China und bei der Gigafactory in Grünheide. Was steckt dahinter?

Ein wichtiger Geldbringer war abermals der Handel mit Abgaszertifikaten, die andere Autobauer benötigen, um ihre Emissionsbilanz aufzubessern – und so gesetzliche Vorgaben etwa in Kalifornien oder Europa zu erfüllen. Dies brachte 518 Millionen US-Dollar (428 Millionen Euro) ein. 24auto.de hatte bereits ausführlich darüber berichtet, dass Tesla seine Gewinne nicht mit dem Verkauf von E-Autos erzielt – sondern Elon Musks Firma auf andere Weise ihr Geld verdient.* Außerdem profitiert die Bilanz von Elon Musks Investition in die Kryptowährung Bitcoin. Tesla hatte sich für 1,5 Milliarden US-Dollar (1,25 Milliarden Euro) mit Bitcoins eingedeckt, dann selbige im Wert von rund 300 Millionen US-Dollar (248 Millionen Euro) wieder verkauft und daran 101 Millionen US-Dollar (84 Millionen Euro) verdient. Ohne die Einnahmen aus Emissions- und Bitcoinhandel, die zusammen 619 Millionen US-Dollar (512 Millionen Euro) einbrachten, hätte Tesla in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 unter dem Strich also 181 Millionen US-Dollar (150 Millionen Euro) verloren. In diesem Zeitraum haben die Kalifornier 184.877 E-Autos verkauft. Das bedeutet, dass Tesla in Q1 pro verkauftem Auto rund 980 US-Dollar (810 Euro) Verlust gemacht hat. Alle Details zum Rekordgewinn sowie den Bilanz-Tricks von Elon Musk und den Problemen von Tesla in Grünheide, China und Texas lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Verwendungszweck: Dafür brauchen die Deutschen einen Kredit

Verwendungszweck: Dafür brauchen die Deutschen einen Kredit

Verwendungszweck: Dafür brauchen die Deutschen einen Kredit
Die 25 jüngsten Milliardäre der Welt - Auf Platz 1 hat es ein Deutscher geschafft

Die 25 jüngsten Milliardäre der Welt - Auf Platz 1 hat es ein Deutscher geschafft

Die 25 jüngsten Milliardäre der Welt - Auf Platz 1 hat es ein Deutscher geschafft

Kommentare