In mehreren Bundesländern

Taxi-Konkurrent Uber will in Deutschland expandieren

+
In Großbritannien oder - wie hier auf dem Foto - in den USA ist Uber bereits populär

Im Ausland gibt es immer wieder Querelen um den Fahrservice Uber. In Deutschland will das Unternehmen aber expandieren. Auch konkrete Gebiete hat Uber schon im Auge.

Essen - Der Taxi-Konkurrent Uber will in Deutschland seine Geschäfte ausweiten. Uber-Deutschlandchef Christoph Weigler sagte der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung: „Wir sondieren gerade die Märkte und wollen in den nächsten Monaten entscheiden.“

Für Weigler sind neben dem Ruhrgebiet Köln, Frankfurt und Hamburg interessant. In Nordrhein-Westfalen und der Rhein-Ruhr-Region sehe Uber aufgrund der Bevölkerungsdichte viel Potenzial. „Wenn wir Möglichkeiten der Expansion in Deutschland prüfen, steht das Ruhrgebiet weit oben auf unserer Liste“, sagte Weigler. Derzeit ist Uber in Berlin und München verfügbar.

In einem Interview mit merkur.de* hatte Weigler im Oktober erklärt, warum das Geschäft für Uber in Deutschland schwieriger ist als in London oder Paris und warum dennoch professionelle Fahrer zu Uber wechseln wollen. Auch in London kämpfte Uber allerdings zuletzt gegen den Lizenzentzug.

dpa/fn

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Der Werder-Zillertal-Freitag

Der Werder-Zillertal-Freitag

Meistgelesene Artikel

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Kommentare