ADAC spricht von "Abzocke"

Tankstellen kassieren Rekordpreise

München - In Euro gerechnet sinkt der Ölpreis, aber der Benzinpreis in Deutschland ist trotzdem auf Rekordhöhe gestiegen. Für den ADAC eine Abzocke auf Rekordniveau.

Der wieder stärkere Euro macht Ölimporte billiger - aber die deutschen Autofahrer merken davon nichts, im Gegenteil: Wie der ADAC am Mittwoch mitteilte, ist ein Liter Super E10 innerhalb einer Woche um 3,1 Cent teurer geworden und verharrt mit durchschnittlich 1,701 Euro auf Rekordhöhe. Der Dieselpreis stieg um 1,4 Cent auf 1,534 Euro. Das völlig überzogene Preisniveau habe damit eine neue Dimension erreicht, kritisierte der ADAC.

Seit Mitte August liege der Ölpreis bei 115 Dollar je Fass, aber der Dollar sei gegenüber dem Euro deutlich billiger geworden, erklärte Benzinpreis-Experte Jürgen Albrecht in München. Trotzdem sei das Benzin an den deutschen Tankstellen noch teurer geworden.

Der Preis sei inzwischen um mehrere Cent überhöht. Das beweise auch der europäische Vergleich: Nur in Dänemark, Malta und Italien sei Benzin vor Steuern noch teurer. Der deutsche Nettopreis von aktuell 83,2 Cent je Liter Super E5 sei laut EU der vierthöchste aller Mitgliedsstaaten. „Für die Mineralölwirtschaft geht es um riesige Summen. Ein Cent mehr macht aufs Jahr 620 Millionen Euro aus“, erklärte er. Die Politik müsse für mehr Wettbewerb sorgen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Kommentare