Steuer vermiest Rauchern Lust am Qualmen

+

Wiesbaden - Die mehrstufige Erhöhung der Tabaksteuer vermiest den Rauchern zunehmend die Lust am Qualmen. Die Statistiker haben berechnet, dass zuletzt deutlich weniger Zigaretten gekauft wurden.

Im ersten Quartal 2013 wurden 17 Milliarden Zigaretten versteuert, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. Das waren 6,8 Prozent weniger als Anfang 2012 und so wenige wie nie in einem ersten Quartal seit der Wiedervereinigung.

Aufgrund der Steuererhöhung zum Jahreswechsel kostet eine Zigarette nun durchschnittlich 24,50 Cent statt zuvor 24,19 Cent, sagte eine Statistikerin. Die Steuereinnahmen sanken daher auch weniger stark als der Absatz: Dem Staat spülte die Tabaksteuer 2,26 Milliarden Euro in die Kassen - 1,9 Prozent weniger als vor einem Jahr.

dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare