„Nicht unsere Aufgabe“

Südlink-Planung: Umweltschützer wollen nicht mitmachen

+
Umweltschützer gegen die Südlink-Planung.

Würzburg - Der Bund Naturschutz (BN) will sich nicht an der Planung für die vorgesehene Stromtrasse Südlink beteiligen.

„Diese Arbeit muss die Tennet AG selbst machen - nicht wir vom BN“, erklärte Edo Günther vom BN in Unterfranken. Der BN lehnt das gesamte Projekt Südlink als „zentralistische Infrastrukturmaßnahme“ ab. Stattdessen müsse im Zuge einer dezentralen Energiewende grüner Strom dort erzeugt werden, wo er auch verbraucht wird. Diese Alternative sei von der Politik aber nie geprüft worden.

Die Netzbetreiber hinter Südlink, Tennet und Transnet BW, hatten bis Mitte November dazu aufgerufen, Hinweise zu den verschiedenen Trassen-Alternativen für Südlink über ein Online-Portal zu melden. Dabei waren mehr als 7000 Hinweise eingegangen. Die endgültige Trasse wird Tennet zufolge erst in einigen Jahren feststehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest

Das royale Baby ist da: Herzogin Kate bringt Sohn zur Welt

Das royale Baby ist da: Herzogin Kate bringt Sohn zur Welt

Neue Waffen für die Bundeswehr

Neue Waffen für die Bundeswehr

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21

Kommentare