Studie: Viele Beschäftige erhalten kein Urlaubsgeld

+
Von den Beschäftigten mit einem Monatsverdienst unter 1000 Euro erhalten nur 17 Prozent ein Urlaubsgeld. Foto: Felix Kästle/Archiv

Düsseldorf (dpa) - Nicht einmal jeder zweite Beschäftigte in Deutschland erhält von seinem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Das geht aus einer vom Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung veröffentlichten Online-Umfrage hervor.

Danach können sich nur 43 Prozent der Arbeitnehmer zu den Ferien über Extra-Geld für die "schönsten Wochen des Jahres" freuen, wobei es große Unterschiede nach Geschlecht, Region und Einkommen gibt.

Männer erhalten der Umfrage zufolge deutlich häufiger Urlaubsgeld als Frauen. Im Westen wird öfter gezahlt als im Osten, in Kleinbetrieben seltener als in größeren Unternehmen. Und auch das Einkommen spielt eine Rolle: Von den Beschäftigten mit einem Monatsverdienst unter 1000 Euro erhalten nur 17 Prozent ein Urlaubsgeld, von den Beschäftigten mit einem Gehalt zwischen 5000 und 6000 Euro dagegen gut die Hälfte.

Laut WSI schwanken die tariflich vereinbarten Urlaubsgelder in diesem Jahr in der mittleren Vergütungsgruppe zwischen 155 und 2270 Euro.

Mitteilung des WSI

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare