Mehr Akademiker unter den Einwanderern

Nürnberg - Unter die Einwanderer nach Deutschland mischen sich zunehmend Akademiker. Vor allem nehmen die Migranten aus der EU hier eine Arbeit auf.

Ihr Anteil an den Migranten sei von 30 Prozent im Jahr 2005 auf 44 Prozent im Jahr 2009 gestiegen, teilte das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Montag mit. Im Vergleich zu Migranten, die schon länger in Deutschland leben oder hier geboren sind, seien die Neuzuwanderer im Schnitt besser qualifiziert. Ihnen gelinge auch eher die Aufnahme einer ausbildungsadäquaten Beschäftigung.

Allerdings gingen Migranten aus Nicht-EU-Ländern deutlich seltener einer Erwerbstätigkeit nach als jene aus der EU. Das IAB führt dies zum einen auf unterschiedliche formale Zugangshürden auf dem Arbeitsmarkt zurück, zum anderen aber auch darauf, dass diese Personengruppe häufiger aus familiären oder humanitären Gründen nach Deutschland komme und nicht, weil sie ein konkretes Arbeitsangebot habe.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Airbus mit Rekordauslieferungen bei Verkehrsflugzeugen

Airbus mit Rekordauslieferungen bei Verkehrsflugzeugen

Kommentare