Es gab auch immer wieder Beschwerden

Strom-Schock: Anbieter BEV Energie beantragt Insolvenzverfahren

+
Der Stromanbieter BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft ist insolvent (Symbolbild).

Der Stromanbieter BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft ist insolvent. Das Münchner Unternehmen hat die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, wie es am Mittwoch mitteilte.

München - Der Stromanbieter BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft ist insolvent und teilte am Mittwoch mit: „Die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH war zuletzt durch gestiegene Energie-Beschaffungskosten in Schwierigkeiten geraten“, hieß es dort. Kunden würden nun „durch die gesetzlich vorgesehene Ersatzversorgung durch den kommunalen Grundversorger ohne Unterbrechung mit Strom und Gas beliefert“.

Einer Mitteilung des Amtsgerichts München zufolge wurde der Münchner Anwalt Axel Bierbach zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Zuvor hatte die „Wirtschaftswoche“ darüber berichtet.

BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft: Aiwanger hatte noch gewarnt

Über das Geschäftsgebaren des 2013 gegründeten Unternehmens hatte es laut Medienberichten immer wieder Kundenbeschwerden gegeben. Bundesweit sollen Kunden unter anderem erst mit günstigen Preisen gelockt worden sein, bevor BEV dann die Preise massiv erhöhte. Laut „Wirtschaftswoche“ war in der Folge das Geschäftsmodell wegen zu hoher Kündigungsquoten in Schieflage geraten.

Die Bundesnetzagentur hatte Anfang des Jahres ein Aufsichtsverfahren gegen den Energieversorger eingeleitet. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hatte noch in der vergangenen Woche bei dem Unternehmen ein „rechtstreues Verhalten“ angemahnt. „Ich warne die BEV Energie davor, das Vertrauen ihrer Kunden weiter zu missbrauchen. Dies würde letzten Endes nicht nur dem Unternehmen selbst schaden, sondern auch zu einem Imageschaden der gesamten Energieversorger-Branche führen“, hatte Aiwanger gesagt. Nun mahnte Aiwanger, die Kunden müssten „zeitnah und transparent über die Situation und ihre Rechte informiert werden“.

Lesen Sie dazu auch: Kohlekommission hat Ergebnis: Letztes Kraftwerk soll bis 2038 abgeschaltet sein

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland

Fotostrecke: Empfang für Max Lorenz - Ein Bus, eine Briefmarke und viele Legenden

Fotostrecke: Empfang für Max Lorenz - Ein Bus, eine Briefmarke und viele Legenden

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Sprit in beliebtem Urlaubsland vielerorts aufgebraucht - Polizei eskortiert Tanklaster

Vorsicht: Sprit in beliebtem Urlaubsland vielerorts aufgebraucht - Polizei eskortiert Tanklaster

Beliebter Lieferdienst gibt in Deutschland auf - das Ende kommt fast sofort

Beliebter Lieferdienst gibt in Deutschland auf - das Ende kommt fast sofort

Rückruf: Dieser Käse enthält gefährliche Bakterien - Warnung nochmal ausgeweitet

Rückruf: Dieser Käse enthält gefährliche Bakterien - Warnung nochmal ausgeweitet

Facebook gibt zu: Sprachnachrichten der Nutzer wurden abgehört und abgetippt

Facebook gibt zu: Sprachnachrichten der Nutzer wurden abgehört und abgetippt

Kommentare