Streik: Athen stinkt zum Himmel

Athen - Dicke Luft in Athen: Die Angestellten der Kommunen setzen ihren seit einer Woche andauernden Streik fort. Warum das der Bevölkerung inzwischen gewaltig stinkt:

Fast an jeder Ecke der griechischen Hauptstadt lagen am Mittwoch Berge von Müll. Aus Protest gegen anstehende Entlassungen und Gehaltskürzungen setzten Angestellte bei den Kommunen ihren seit einer Woche andauernden Streik fort. Dieser hat Auswirkungen hauptsächlich bei der Müllabfuhr. Die Bevölkerung ist empört.

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Die Streiks sollen in den kommenden Tagen fortgesetzt werden: Am Donnerstag und Freitag sollen weder Bus noch Bahn im Großraum Athen fahren. Anfang kommender Woche wollen auch die Seeleute für zwei Tage streiken. Am 19. Oktober sind umfangreiche Streiks geplant. An diesen sollen auch die Lehrer, die Staatsbediensteten und die Taxifahrer teilnehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

Kommentare