Statistikamt in Peking

Stimmung in Chinas Industrie schlechter als erwartet

+
Arbeiter montieren in einer Fabrik von JAC Motors in Fuyang (China) an einem Fliesband die Führerhäuser von Lkws. Foto: Uncredited/CHINATOPIX

Peking (dpa) - Die Stimmung in den Chefetagen chinesischer Industriebetriebe ist schlechter als erwartet. Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) im herstellenden Gewerbe lag im April nur bei 51,2 Punkten, wie das Statistikamt in Peking berichtete.

Im Vormonat hatte der wichtige Frühindikator für die zweitgrößte Volkswirtschaft noch bei 51,8 Punkten gelegen, so hoch wie seit fünf Jahren nicht mehr. Liegt der Indikator über der Grenze von 50 Punkten, ist von einer Expansion der Industrie auszugehen, darunter muss mit einer Kontraktion gerechnet werden.

Analysten hatten im April einen höheren Wert erwartet, weil die chinesische Wirtschaft im ersten Quartal mit 6,9 Prozent ein überraschend starkes Wachstum gezeigt hatte. Allerdings dürfte diese Geschwindigkeit nach allgemeiner Einschätzung nicht das ganze Jahr durchgehalten werden können.

Xinhua

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Trotz Kritik in Städten: So will Airbnb ihren Urlaub verändern

Trotz Kritik in Städten: So will Airbnb ihren Urlaub verändern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.