Steuerrecht bald unbürokratischer

Berlin - Das Bundeskabinett will das Steuerrecht vereinfachen. So müssen Steuerunterlagen ab 2013 nicht mehr so lange aufbewahrt werden.

Das am Mittwoch beschlossene Jahressteuergesetz sieht für die Aufbewahrungsfrist nur noch acht statt bisher zehn Jahre vor. Die soll in einem weiteren Schritt ab 2015 auf dauerhaft sieben Jahre verkürzt werden - wenn Bundestag und Bundesrat dies billigen.

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Auch die Rahmenbedingungen für Elektrofahrzeuge sollen verbessert werden. Künftig können die Batteriekosten bei der steuerlichen Veranlagung abgezogen werden. Außerdem sollen beim freiwilligen Wehrdienst Bezüge in Höhe des bisherige Wehrsolds von 280 bis 350 Euro im Monat steuerfrei gestellt werden. Auch Bundesfreiwillige brauchen für ihr Taschengeld von monatlich maximal 336 Euro keine Steuern zahlen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare