Steuereinnahmen leicht gestiegen

Berlin - Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind im September gestiegen, insgesamt im Jahresverlauf aber leicht zurückgegangen.

Wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag in seinem jüngsten Monatsbericht in Berlin mitteilte, stiegen die Steuereinnahmen insgesamt im September im Vorjahresvergleich um 0,5 Prozent auf 45,4 Milliarden Euro. Die Steuereinnahmen des Bundes gingen gegenüber dem Vorjahresniveau allerdings um 3,3 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro zurück, was das Ministerium auf einen Rückgang der Einnahmen des Bundes aus den gemeinschaftlichen Steuern und deutlich höhere EU-Abführungen zurückführte.

Die Steuereinnahmen der Länder erhöhten sich dagegen um 1,1 Prozent auf 19,3 Milliarden Euro. In den ersten neun Monaten dieses Jahres gingen die Steuereinnahmen des Bundes laut der Statistik um 3,4 Prozent auf 160,2 Milliarden Euro zurück, die der Länder erhöhten sich um 0,1 Prozent auf 152,9 Milliarden Euro.

dapd

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Kommentare