Steuereinnahmen leicht gestiegen

Berlin - Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind im September gestiegen, insgesamt im Jahresverlauf aber leicht zurückgegangen.

Wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag in seinem jüngsten Monatsbericht in Berlin mitteilte, stiegen die Steuereinnahmen insgesamt im September im Vorjahresvergleich um 0,5 Prozent auf 45,4 Milliarden Euro. Die Steuereinnahmen des Bundes gingen gegenüber dem Vorjahresniveau allerdings um 3,3 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro zurück, was das Ministerium auf einen Rückgang der Einnahmen des Bundes aus den gemeinschaftlichen Steuern und deutlich höhere EU-Abführungen zurückführte.

Die Steuereinnahmen der Länder erhöhten sich dagegen um 1,1 Prozent auf 19,3 Milliarden Euro. In den ersten neun Monaten dieses Jahres gingen die Steuereinnahmen des Bundes laut der Statistik um 3,4 Prozent auf 160,2 Milliarden Euro zurück, die der Länder erhöhten sich um 0,1 Prozent auf 152,9 Milliarden Euro.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare