O2 steigert Umsatz und Gewinn

München - Der Mobilfunkanbieter O2 hat im abgelaufenen Quartal rund eine halbe Million Kunden gewonnen. Damit knackte O2 die Marke von 15 Millionen und kommt nun auf 15,186 Millionen Kunden

Das teilte die Telefónica-Tochter am Donnerstag in München mit. Höhere Regulierungsgebühren und der anhaltende Preiskampf auf dem deutschen Mobilfunkmarkt begrenzten allerdings das Umsatzwachstum im ersten Halbjahr: Die Erlöse stiegen nur um 1,9 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro. Der Serviceumsatz sank wegen höherer Entgelte für Gespräche in fremde Netze leicht um 0,4 Prozent.

Der durchschnittliche Umsatz je Mobilfunkkunde ging um 10,6 Prozent auf 15,8 Euro zurück. Eine höhere Nachfrage nach Datendiensten konnte sinkende Einnahmen mit einfachen Telefonaten nicht wettmachen. Der operative Gewinn vor Zinsen und Abschreibungen sprang dennoch um 27 Prozent auf 432 Millionen Euro hoch.

O2-Finanzchef André Krause begründete das mit deutlichen Einsparungen bei den Kundengewinnungskosten. O2 hatte erst im Mai ein neues, vereinfachtes Tarifmodell für Mobilfunk eingeführt. Besonders groß war das Kundenwachstum im Prepaid-Segment, wo O2 seine Tarife über Tchibo und Schlecker anbietet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Riesen-Ärger um diese Hinweisschilder bei McDonald's

Riesen-Ärger um diese Hinweisschilder bei McDonald's

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Kommentare