Steigenberger-Familie verkauft Hotelgeschäft

+
Die Hotelgruppe war rund 80 Jahre lang im Besitz der Familie Steigenberger.

Frankfurt/Main - Die traditionsreiche Hotelgruppe Steigenberger ist nach Ägypten verkauft worden.

Die Eigentümerfamilie einigte sich mit dem Touristikkonzern Travco auf das Geschäft, wie die Steigenberger-Gruppe am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Steigenberger-Familie habe ihren Anteil von 99,6 Prozent an der Steigenberger AG abgegeben.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Hotelgruppe einen Umsatz von 494,9 Millionen Euro und beschäftigte 6.780 Mitarbeiter.

Zur Gruppe gehören insgesamt 86 Hotels der Marken Steigenberger und InterCityHotel, die meist in Bahnhofsnähe liegen. Die Steigenberger-Häuser sind Luxushotels wie der “Europäische Hof“ in Baden-Baden, der “Frankfurter Hof“ oder das “Parkhotel“ in Düsseldorf. Die Hotelgruppe war rund 80 Jahre lang im Besitz der Familie Steigenberger.

dpa/ap

Das könnte Sie auch interessieren

Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"

Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"

Simbabwes Militär verhandelt mit Mugabe

Simbabwes Militär verhandelt mit Mugabe

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe

Feuerwehrübung in Sulingen 

Feuerwehrübung in Sulingen 

Meistgelesene Artikel

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Kommentare