Stahlproduktion legt kräftig zu

+
Das Statistische Bundesamt teilt mit: Die Stahlproduktion in Deutschland legt kräftig zu.

Wiesbaden - Die Stahlproduktion hat im Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat um fast ein Viertel zugelegt: Die deutschen Hüttenwerke stellten im letztem Monat des Krisenjahres 2009 rund 3,03 Millionen Tonnen Rohstahl her.

Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mit. Das waren 23,7 Prozent mehr als im Dezember 2008. Noch kräftiger der Zuwachs beim Eisen: Der Wert von 2,28 Millionen Tonnen Roheisen lag 38,9 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Zahlen deuten auf eine weitere Erholung der gebeutelten Branche hin. Der Zuwachs gegenüber dem November lag saisonbereinigt bei 2,1 Prozent, teilten die Statistiker mit. Im Gesamtjahr 2009 war die Eisen- und Stahlproduktion gegenüber 2008 um je rund 30 Prozent eingebrochen.

APN

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

Meistgelesene Artikel

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Kommentare