Staatsanwaltschaft erhebt Anklage im Fall Ferrostaal

Düsseldorf/München - Im Skandal um Schmiergeldzahlungen des Industriedienstleisters Ferrostaal hat die Staatsanwaltschaft München Anklage gegen zwei Ex-Mitarbeiter des Unternehmens erhoben.

Diesen wird vorgeworfen, den Verkauf von U-Booten an Griechenland mit illegalen Zahlungen angeschoben zu haben, wie das "Handelsblatt" (Montag) berichtet. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I sagte der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag: "Es gibt eine erste Anklage im Ferrostaal-Komplex." Außerdem liefen die Ermittlungen gegen "mehrere Personen" weiter.

Die Sprecherin bestätigte Informationen des Blattes, wonach ein Einigungsversuch zwischen der Staatsanwaltschaft und Ferrostaal mit Sitz in Essen gescheitert ist. Ferrostaal sieht sich nach Informationen der Zeitung nicht in der Lage, ein von der Anklagebehörde gefordertes Bußgeld über 196 Millionen Euro zu zahlen. Die Staatsanwaltschaft will an diesem Montag weitere Informationen zu dem Fall bekanntgeben.

Ferrostaal war bis März 2009 Tochter des Nutzfahrzeugekonzerns MAN aus München, der heute noch 30 Prozent hält. Die möglichen Korruptionsdelikte fallen in jene Zeit, als der Lastwagen- und Bus-Konzern Alleininhaber von Ferrostaal war.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Kommentare