Bei Schuhen läuft es gut

Sportartikelhersteller Puma verdient wieder besser

+
Puma-Chef Björn Gulden sprach von einem zweistelligen Wachstum in allen Regionen. Foto: Daniel Karmann/dpa

Herzogenaurach (dpa) - Nach etlichen mauen Jahren läuft es beim Sportartikelhersteller Puma inzwischen wieder rund.

Unter dem Strich fiel für das zweite Quartal ein Gewinn von 21,9 Millionen Euro an, wie Puma in Herzogenaurach mitteilte. Im Jahr zuvor hatte an gleicher Stelle ein Gewinn von gerade mal 1,6 Millionen Euro gestanden.

Der vom franzöischen Luxuskonzern Kering kontrollierte Konzern hatte bereits vorläufige Zahlen gemeldet und dabei auch die Jahresprognose zum wiederholten Male angehoben. Der Umsatz des Adidas- und Nike-Herausforderers kletterte im Quartal um 17,2 Prozent auf 968,7 Millionen Euro.

Puma-Chef Björn Gulden sprach von einem zweistelligen Wachstum in allen Regionen. Gut laufe es bei Schuhen, aber auch Textilien, das Unternehmen sei auf dem richtigen Weg. 2017 soll der Umsatz währungsbereinigt um 12 bis 14 Prozent zulegen und der operative Gewinn von 128 Millionen Euro im Vorjahr auf 205 bis 215 Millionen Euro steigen.

Das könnte Sie auch interessieren

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Meistgelesene Artikel

Netto-Rückruf: Salmonellen! Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 

Netto-Rückruf: Salmonellen! Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 

Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt reagiert

Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt reagiert

„Echter“ Aldi gegen „Russen-Aldi“ Mere: TV-Sendung deckt riesigen Preisunterschied auf

„Echter“ Aldi gegen „Russen-Aldi“ Mere: TV-Sendung deckt riesigen Preisunterschied auf

Ikea verkauft Karte mit peinlichem Fehler

Ikea verkauft Karte mit peinlichem Fehler

Kommentare