Früheres Krisenland

Spanien mit Rekord-Rückgang bei Arbeitslosigkeit

+
Arbeitsamt in Madrid: In den vergangenen vier Jahren ist die Arbeitslosenzahl in Spanien insgesamt um mehr als eine Million reduziert worden. Foto: Juanjo Martin/Archiv

Madrid (dpa) - Der Arbeitsmarkt im früheren Krisenland Spanien erholt sich weiter: Die Zahl der bei den Arbeitsämtern registrierten Erwerbslosen sei 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 390 000 auf etwa 3,7 Millionen zurückgegangen, teilte das Arbeitsministerium in Madrid mit.

Das ist der absolut stärkste Rückgang binnen Jahresfrist seit Beginn der Erfassungen im Jahr 1997. In den vergangenen vier Jahren sei die Arbeitslosenzahl in der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone damit insgesamt um mehr als eine Million reduziert worden, hieß es weiter. Die Statistik des Ministeriums berücksichtigt nur die registrierten Arbeitslosen. Sie nennt keine Arbeitslosenquote.

Mitteilung des Arbeitsministeriums, Spanisch

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Parlament wählt Nachfolger: Auf Kuba endet die Ära Castro

Parlament wählt Nachfolger: Auf Kuba endet die Ära Castro

Sieben kreative Gärten in Europa

Sieben kreative Gärten in Europa

Streifzug durch Berlin-Neukölln

Streifzug durch Berlin-Neukölln

Kovac trifft auf Bayern: Frankfurt im Pokalfinale

Kovac trifft auf Bayern: Frankfurt im Pokalfinale

Meistgelesene Artikel

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Revolutionäres Gefährt: Flixbus will bald neuen Bus in Deutschland testen

Revolutionäres Gefährt: Flixbus will bald neuen Bus in Deutschland testen

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Erfahrener Bergretter erklärt: So kompliziert ist die Suche nach dem Tengelmann-Chef

Erfahrener Bergretter erklärt: So kompliziert ist die Suche nach dem Tengelmann-Chef

Kommentare