Sony kauft Ericsson-Anteile - mit Bargeld

Stockholm - Die jahrelange Partnerschaft von Sony und Ericsson ist beendet. Der Konzern kauft deshalb den 50-Prozent-Anteil von Ericsson auf. Die horrende Summe wird in bar bezahlt.

Wie Ericsson am Donnerstag in Stockholm mitteilte, wird der 50-Prozent-Anteil für 1,05 Milliarden Euro in bar an den japanischen Elektronikkonzern verkauft. Das Joint Venture Sony Ericsson werde zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Sony, hieß es.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare