Siemens-Skandal: Ganswindt-Prozess beginnt

+
Am Dienstag beginnt in München der Prozess gegen den ehemaligen Siemens-Manager Thomas Ganswindt.

München - Vor dem Landgericht München beginn am Dienstag der Prozess gegen den ehemaligen Siemens Vorstand Thomas Ganswindt.

Der Ex-Manager ist im Zusammenhang mit dem Schmiergeldskandal bei Siemens wegen Steuerhinterziehung und vorsätzlicher Verletzung der Aufsichtspflicht angeklagt. Mit Ganswindt muss sich erstmals ein ehemaliges Mitglied des Konzernvorstands vor Gericht verantworten. Der 50-Jährige bestreitet die Vorwürfe.

Ganswindt war von 2004 bis 2006 im damaligen Zentralvorstand des Elektrokonzerns für den Telekommunikationsbereich zuständig, in dem der Skandal seinen Anfang nahm. Insgesamt sollen bei Siemens rund 1,3 Milliarden Euro an dubiosen Zahlungen zur Erlangung von Auslandsaufträgen geflossen sein.

dpa

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Meistgelesene Artikel

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Kommentare