„Voraussetzungen für eine europäische Erfolgsgeschichte“

Siemens kooperiert mit Konkurrent im Zuggeschäft

Der Elektrokonzern Siemens und der französische Konkurrent Alstom haben ihre geplante Allianz im Zuggeschäft besiegelt und wollen einem internationalen Gegenspieler Paroli bieten.

München/Paris - Am Freitag unterzeichneten die Unternehmen das sogenannte Business Combination Agreement, in dem die Details der im Herbst vergangenen Jahres bekanntgegebenen Pläne geregelt werden. Die Kartellbehörden müssen dem Zusammenschluss allerdings noch zustimmen.

Darüber hinaus wurde die Spitze des künftigen Verwaltungsrates von Siemens Alstom nominiert: Vorsitzender des Gremiums soll der für die Mobilitätssparte zuständige Siemens-Vorstand Roland Busch werden. Als sein Stellvertreter wurde der französische Industriemanager Yann Delabrière nominiert, der dem Alstom-Verwaltungsrat bereits angehört.

Siemens und Alstom wollen mit der Fusion vor allem der neuen starken Konkurrenz aus China Paroli bieten. „Siemens Alstom hat alle Voraussetzungen für eine europäische Erfolgsgeschichte“, erklärte Busch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Maya Vidon

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Tote bei Anschlag auf Straßburger Weihnachtsmarkt

Zwei Tote bei Anschlag auf Straßburger Weihnachtsmarkt

Citroën C5 Aircross im Test: SUV auf Schmusekurs

Citroën C5 Aircross im Test: SUV auf Schmusekurs

Lassen sich Zyklusbeschwerden wegessen?

Lassen sich Zyklusbeschwerden wegessen?

Mandarinen in der Küche groß rausbringen

Mandarinen in der Küche groß rausbringen

Meistgelesene Artikel

Rückruf: Beliebtes Bio-Produkt kann tödliche Vergiftungen hervorrufen

Rückruf: Beliebtes Bio-Produkt kann tödliche Vergiftungen hervorrufen

Vorsicht! Henkel ruft Putzmittel wegen Gesundheitsgefahr zurück

Vorsicht! Henkel ruft Putzmittel wegen Gesundheitsgefahr zurück

Rückruf bei Lidl, Real und Penny: Produkt kann Gesundheit gefährden

Rückruf bei Lidl, Real und Penny: Produkt kann Gesundheit gefährden

Deutsche Bahn: Lokführer erklären Tarif-Gespräche für gescheitert - Drohen jetzt neue Streiks?

Deutsche Bahn: Lokführer erklären Tarif-Gespräche für gescheitert - Drohen jetzt neue Streiks?

Kommentare