Siemens ernennt neuen Finanz- und Personalvorstand

+
Ralf Thomas ist neuer Konzern-Finanzvorstand bei Siemens.

München - Nach dem Wechsel an der Konzernspitze hat der Technologiekonzern Siemens weitere Vorstandsposten neu vergeben.

Der Aufsichtsrat bestellte Ralf Thomas, seit 2008 Finanzchef der Siemens-Industriesparte, zum neuen Konzern-Finanzvorstand, wie das Unternehmen in München am Mittwoch mitteilte. Vorgänger Joe Kaeser hatte Ende Juli Peter Löscher als Konzernchef abgelöst. Der technische Direktor Klaus Helmrich übernimmt den Angaben zufolge zusätzlich den Posten des Arbeitsdirektors. Brigitte Ederer, bislang im Vorstand für das Personalressort zuständig, werde das Amt Ende September niederlegen.

Auch für den auf eigenen Wunsch aus dem Siemens-Aufsichtsrat scheidenden Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann ernannte der Siemens-Aufsichtsrat einen Nachfolger: den jetzigen Ko-Chef des Softwarekonzerns SAP, Jim Hagemann Snabe.

Mit Blick auf die wachsende strategische Bedeutung der Digitalisierung der Kerngeschäfte von Siemens werde mit Snabe die Technologie- und Softwarekompetenz im Aufsichtsrat gestärkt, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Cromme. Der 47-jährige Däne Snabe, seit 1990 für SAP tätig, führt den Softwarekonzern seit Februar 2010 zusammen mit Bill McDermott. Die Doppelspitze soll aber im kommenden Frühjahr wieder abgeschafft werden, dann soll McDermott allein das Unternehmen leiten.

AFP

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Meistgelesene Artikel

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Kommentare