Seehofer kündigt Strukturprogramm

+
Seehofer will verhindern, dass „Filetstücke“ aus Quelle herausgeschnitten werden.

Nürnberg - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat ein Strukturprogramm für den Raum Nürnberg/Fürth angekündigt.

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in der Region sei nicht befriedigend, sagte Seehofer am Freitag nach einem Gespräch mit Oberbürgermeistern sowie Vertretern von Wirtschaft, Gewerkschaft und Arbeitsagentur in Nürnberg.

Bis Ende des Jahres solle unter Federführung der Staatskanzlei ein Gesamtkonzept ausgearbeitet sein. “Wir haben jetzt durch Quelle eine Situation, die uns besonders herausfordert“, sagte Seehofer. Bei dem insolventen Versandhaus sollen bis zum Januar 2010 rund 3700 der 10 500 Stellen gestrichen werden, die meisten davon in der Region Nürnberg/Fürth.

Es bleibe das Ziel, Quelle als Ganzes zu erhalten und zu verhindern, dass “Filetstücke“ herausgeschnitten würden, sagte Seehofer. Im Anschluss an die Pressekonferenz wollte er in der Quelle-Hauptverwaltung in Fürth mit Vertretern der Geschäftsführung und des Betriebsrats zusammenkommen.

dpa 

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Dank aktivem Klimaschutz: OECD erwartet Wirtschaftswachstum

Kommentare