Schwacher August am Frankfurter Flughafen

+
Für die ersten acht Monate des Jahres beläuft sich der Rückgang am Flughafen Frankfurt bei 40,8 Millionen Passagieren auf 1,7 Prozent. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main (dpa) - Die Flaute am Frankfurter Flughafen hält an. Im August nutzten nur rund 6 Millionen Passagiere das größte deutsche Luftdrehkreuz, wie die Betreibergesellschaft Fraport AG mitteilte.

Das waren 5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Für die ersten acht Monate des Jahres beläuft sich der Rückgang bei 40,8 Millionen Passagieren auf 1,7 Prozent. Als Grund wurden Krisen und Terrorangst genannt.

Die Passagierrückgänge nach Ägypten, Tunesien und in die Türkei könnten nicht mit Zuwächsen in Richtung Spanien kompensiert werden, erläuterte Fraport. Das Unternehmen leidet auch an der schwachen Nachfrage an seinen Beteiligungsflughäfen in St. Petersburg und Antalya.

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Ex-Drogeriemarkt-König Anton Schlecker muss vor Gericht

Ex-Drogeriemarkt-König Anton Schlecker muss vor Gericht

Italienisches Nein zur Reform lässt Anleger kalt

Italienisches Nein zur Reform lässt Anleger kalt

Nach Italien-Referendum: Neue Risiken für die Eurozone?

Nach Italien-Referendum: Neue Risiken für die Eurozone?

Vernetztes Zuhause: So groß sind die Risiken 

Vernetztes Zuhause: So groß sind die Risiken 

Kommentare