Lastwagen- und Maschinenbauer

Schmiergeldaffäre kostet MAN 250 Millionen Euro

+
Rund 30 Millionen Euro mehr als angenommen hat die Schmiergeldaffäre MAN gekostet.

München - 250 Millionen Euro hat die vor fünf Jahren aufgedeckte Schmiergeldaffäre MAN gekostet. Alleine 20 Millionen Euro an Steuern musste der Lastwagen- und Maschinenbauer nachzahlen.

Die vor fünf Jahren enthüllte Schmiergeldaffäre bei MAN hat den Lastwagen- und Maschinenbauer rund 250 Millionen Euro gekostet. Damit liegt der Betrag rund 30 Millionen Euro über den bisher bekannten 220 Millionen Euro, wie die „Welt“ (Montag) berichtet.

Affäre kostet fast gesamte MAN-Spitze den Job

Unter anderem habe MAN für Berater gut 30 Millionen Euro ausgegeben, 20 Millionen Euro an Steuern musste MAN nachzahlen. Ein MAN-Sprecher bestätigte am Montag die Rechnung. Die Affäre hatte fast der gesamten MAN-Spitze den Job gekostet.

dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Kommentare