Schlecker-Insolvenzverwalter läuft Zeit davon

+
Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz

Neu-Ulm - Bei der Suche nach einem Investor für die insolvente Drogeriekette Schlecker wird die Zeit knapp. Im Notfall müssen Einzellösungen her.

Um das gesamte Unternehmen zu verkaufen, brauche Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen ein “handfestes Zwischenergebnis“, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Ansonsten müssten Einzellösungen erwogen werden. Am 5. Juni kommt in Ulm die Gläubigerversammlung zusammen.

Nach den Worten des Sprechers gibt es noch fünf Interessenten, mit drei davon würden “intensive Gespräche“ geführt. Mit vier potenziellen Investoren befinde man sich in der sogenannten Due-Diligence-Phase, einer tiefgehenden Unternehmensprüfung.

Als ein Problem bei der Suche nach einem neuen Investor gilt die hohe Zahl an Kündigungsschutzklagen. Den Angaben zufolge sind bislang rund 4.000 eingegangen.

dapd

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Kommentare