Finanzminister lenkt teilweise ein

Schäuble: Deutscher Exportüberschuss ist zu hoch

+
Wolfgang Schäuble.

Berlin - Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron und andere haben den deutschen Exportüberschuss kritisiert. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält das für teilweise berechtigt.

„Richtig ist, dass der deutsche Leistungsbilanzüberschuss mit knapp über acht Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu hoch ist“, sagte Schäuble dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“.

Allerdings habe der Überschuss keine politischen Ursachen. „Er ist zurückzuführen auf die hohe Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft, aber auch darauf, dass wir Teil einer Währungsunion sind“, sagte er und bezog sich dabei auf den niedrigen Euro-Kurs. „Gäbe es keinen Euro, wären die deutschen Überschüsse nur halb so hoch.“ Zudem werde der Überschuss in den nächsten Jahren sinken.

Die Forderung Macrons nach einem europäischen Finanzminister und einem eigenen Haushalt für die Euro-Zone hält Schäuble im Prinzip für sinnvoll. Allerdings sei dafür eine Änderung der europäischen Verträge notwendig. „Es gibt nicht viele in Europa, die das derzeit für realistisch halten.“

Schäuble sagte weiter, er vertraue darauf, dass Macron die Neuverschuldung zurückführe. „Das kann Frankreich schaffen, es ist ja nicht weit entfernt von der Drei-Prozent-Marke“, sagte er. Die Beurteilung des Defizits sei aber Sache der EU-Kommission, die dafür einen „gehörigen Entscheidungsspielraum“ habe. Die Bundesregierung habe den Empfehlungen der Kommission nie widersprochen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.